Donnerstag, 18. Mai 2017

Fast vergessen


Hallo alle zusammen.
Fast hätte ich vergessen,
Euch über unser letztes Treffen zu berichten.
Zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen,
dass ich zur Zeit etwas "neben mir stehe".
Aber seis drumm.

Wir trafen uns bei Sabine und Rolf.
Die Beiden haben einen tollen Raum,
wo etliche Gerätschaften zum Basteln stehen.





 Dieses Mal standen Holzhocker auf 
dem Programm.




Alles ganz toll für uns vorbereitet.





Da gab es echt keine Ausrede mehr,
wir konnten gleich anfangen zu sägen...




....und zu kleben und schleifen.


 Zwischendurch dann eine Stärkung in Form
von Kaffee und Kuchen.




Für die Fotos der enstandenen
Hockerchen muss ich mich echt entschuldigen.
Die sind, auch nach allermöglichen Korekturen,
immer noch mies.
Sorry :-(





 Wichtig ist aber, dass es wieder dolle
Spaß gemacht hat und wir 
viel Spaß hatten.

Eure Alexandra
und die Schwaben Minis


Sonntag, 30. April 2017

Puppe für meine Moni

Wie ich im vorletzten Post ja 
geschrieben habe,
modellierte ich für Moni einen Indianer
für Ihr Fort.

Ich freute mich sehr darüber,
dass ich das für Sie machen durfte.
Ich hatte auch sehr schnell eine genaue
Vorstellung, wie Er aussehen könnte,
 und welches Material ich verwenden würde.







Ich war dann so froh,
dass ich Ihren Geschmack getroffen habe,
und Ihr mein Indianer gefallen hat.

Ich wünsch Euch eine gute Zeit.
Eure Alexandra


Freitag, 14. April 2017

Frohe Ostern



Ich und die Minigruppe
Schwaben
wünschen Euch schöne
Ostern.

Genießt die Zeit mit
Euren Lieben.
Habt Zeit für Euch,
kommt zur Ruhe
und vielleicht habt Ihr neue, schöne
Ideen für Projekte. 

Eure Alexandra 

und die Schwaben Minis.

Freitag, 7. April 2017

Fort St. James

Hallo meine Lieben.
Wie ja schon gezeigt, hatten wir letztes Wochenende
unser gemeisames Basteln
Moni zeigte uns da ihr neustes Projekt.
Also ich muss von meiner Stelle sagen,
dass ich in Bezug auf Miniaturen leicht
zu begeistern bin.
Aber bei diesem Projekt war ich echt sprachlos.
Unsere Moni macht ja sonst auch
sehr schöne Miniaturen,
aber hier stimmt einfach Alles.

Sie wagte sich diesmal an eine
Handelstation,
 bei denen Trapper,
wie auch Indianer ihre Waren
kaufen und tauschen konnten.
(hoffentlich habe ich das jetzt richtig beschrieben).

Seht selbst.......





Ist der Außenbereich nicht der Hammer?
Alles selbst gemacht!!!






 Das Haus ergatterte Sie auf einer Messe.
Ich kaufte mir damals das Gleiche.
(Ich erinnere mich noch, wie wir nach der Messe
nach Hause gefahren sind.
Zwei riesen Kartons in meinem Fiat 500,
und irgentwo dazwischen unsere Waltraud.)

Aber ich kann Euch sagen,
die Häuser haben kaum noch Ähnlichkeit miteinander.
Moni verwandelte Ihrs nach Ihren Bedürfnissen.
 
Zum Kauf und Handel steht alles zur Verfügung...
Nahrung, Stoffe, Felle, Waffen, Angelzeug......
Was noch fehlt ist der Indianer.
An dem bin ich dran, zeig ich Euch dann,
 wenn er fertig ist

Wie gesagt,
Sabine und Ich waren total begeistert,
als Sie uns die Miniatur zeigte.
Ganz tolle Arbeit Moni 👍


Eure Alexandra

Dienstag, 4. April 2017

Bux und Liegestuhl

Hallo meine Lieben.
Letztes Wochenende war in unserer Truppe
mal wieder gemeinsames Basteln angesagt.
Leider konnte unsere Waltraud nicht teilnehmen,
da Sie krankheitsbedingt Ihr Bett hüttet.
Von uns allen eine gute Besserung.
Wir trafen uns bei unserer Moni,
die uns zweierlei Bastelideen vorbereitet hat.
Einmal etwas leichtes, nämlich Buxbäumchen,
dann etwas für diejenige mit mehr Geduld,
ein Liegestuhl.

 Bine und Ich entpuppten sich als die "Buxfraktion".
Nicht viel überlegen, wie wo etwas hingehört...
einfach machen.
Das einzig schwierige war,
die Kugeln in einigermaßen senkrechter Stellung 
zu halten, während der Kleber trocknete.


Die Anderen wollten es dann lieber etwas 
komplizierter und nervenaufreibender.
Kleine Löcher in eine 3x3mm Vierkantleiste zu bohren
gehört definitiv dazu.

Hat doch alles super geklappt....


 Es gab auch anders gemusterte Stoffe
zur Auswahl. Aber anscheinend waren die Herrschaften
"Streifenverliebt"
Was noch anzumerken ist, die Liegestühle lassen
sich auf -und zuklappen.
Hammer oder????
Der Nachmittag war richtig schön und erholsam.
Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Termin
bei Sabine und Rolf.
Eure Alexandra
und die Schwaben-Minis.

Montag, 13. März 2017

Behälter und/oder Windlichter

Was lange wärt, wird endlich war.
Schon am 25.02. hatten wir unseren
Minitreff.
Hatte aber bislang kaum Zeit, 
 Euch Bilder darüber zu zeigen.

Das Treffen fand dieses Mal bei mir statt,
und ich fand eine reizende Anleitung
im Internet über Behälter oder Windlichter.
Leider konnte Bine und Rolf wegen Krankheit
nicht kommen.
Aber die Beiden bekommen Anleitung und
Material zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht.
Ich hatte ein wenig Bedenken,
dass das kleine Projekt schnell
anzufertigen sei,
aber wir konnten uns so richtig
beim Betüddeln austoben, was dann doch
einige Zeit in Anspruch nahm.




 Das ist dann daraus geworden...





Das Material dazu sind Plexiglasrohre auf die gewünschte
Länge zugesägt, Schmuckfassungen und Tüddelkram.
Wir fanden dann auch noch Zeit,
den Eierständer aus verschiedenen Ornamente
zusammenzukleben.
(was am längsten dauerte, Schmuckkleber benötigt
einfach ewig bis er trocknent)


Dann waren wir letzten Samstag
alle auf der Minimesse in Korntal/Münchingen.
Es waren viele Aussteller mit tollen Miniaturen.
Und doch nicht zu groß, dass man den Überblick verliert.
Ich selber fand zwar kaum etwas
für mein geplantes Projekt,
aber es macht einfach auch viel Spaß,
all die Sächelchen in Natura zu sehen.
Trotz dass wir alle unsere Freude hatten,
machten wir uns dann relativ bald
wieder auf den Nachhauseweg.

Eure Alexandra und die
Schwaben-Minis

Freitag, 24. Februar 2017

Straßenszene

Wie im letzten Post angekündigt
möchte ich Euch heute mein neustes Projekt
vorstellen.

Dieses Projekt ist mir so ans Herz gewachsen,
da es zeitweilig kuz davor stand,
in der Mülltonne zu landen.
Für mich stand schon von Anfang an fest,
das das Hauptmaterial wieder Styrodur sein wird.
Aber der Anfang gestaltete sich dann ziemlich  schwer,
da ich keinen richtige Vorstellung hatte,
wie meine Szene aussehen sollte.
Als ich dann noch hören musste
(nicht in Bezug auf mein Projekt),
dass dieses Material Mist für Miniprojekte sei,
war ich ziemlich am Boden.
Ich arbeite aber sehr gerne mit Styrodur,
da man damit sehr viel anstellen kann.
Als dann ein konkrets Bild in meinem Kopf
vom Aussehen entstanden ist,
(einige Anregungen fand ich auf Pinterest)
waren mir diese blöden Bemerkungen auch egal.

Seht selbst, was daraus geworden ist.












Eigentlich sollte anstatt dem kleinen Antiquitätenladen
ein Blumenladen entstehen.
Aber ich muss zu meiner Schande gestehen,
die Blumen selbst zu machen ging mir irgentwann
auf die Nerven.
Ich brauchte einfach viel zu viel, damit es nach
etwas ausehen sollte.

Wie immer ist das meiste Kleingedöns selbstgemacht.
Wie auch der Kellner und die ältere Dame.
Opa ist von Elke
und der reizende Herr mit Bücher
ist von Doris Tussing

Jetzt bin ich echt froh, dass ich auf mich gehört habe,
und nicht auf die Meinung Anderer.

Ich wünsch Euch eine schöne Zeit.
Eure Alexandra 

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...